Unsere Orgel

Orgel

Die Orgel

Am 1. Februar 1969, dem Vorabend der Erhebung der Gemeinde in den Rang einer Pfarrei weihte der Hochwürdigste Herr Prälat Bruno Wittenauer, der damalige Leiter des Katholischen Auslandssekretariates in Bonn die neue Orgel unseres Gotteshauses.
Sie wurde durch die Firma Blancafort-Capella in Collbató bei Montserrat gebaut. Die Disposition entwarf der damalige Organist und Chorleiter Alois Auer. Die 18 klingenden Register verteilen sich auf Hauptwerk, Rückpositiv und Pedalwerk. Die Windladen sind Tonkanzellenladen (Schleifladen), die Spiel- und Registerstruktur ist mechanisch.

 

Die Orgel befindet sich momentan in der Kirche der Maria-Ward-Schwestern (Monjas alemanas, C/Copérnico, 59), wo unsere Gemeinde von 2007 bis 2012 ihre Gottesdienste feierte.


Ihre Disposition ist wie folgt:

 

 

Hauptwerk Rückpositiv Pedal
Rohrflöte 8' Holzgedackt 8' Subbass 16'
Prestant 4' Rohrflöte 4' Offenbass 8'
Schwiegel 2' Prinzipal 2' Quintade 4'
Nasat 2 2/3' Terz 1 3/5' Rauschpfeife vierfach
Terzflöte 1 3/5' Quint 1 1/3' Trompete 8'
Mixtur vierfach Zimbel zweifach
Regal 8'

Die Orgel besitzt 1192 Pfeifen; die Holzpfeifen sind aus Brasilholz, der Zinnanteil von Rohrflöte, Schwiegel, Nasat, Terzflöte, Rohrflöte, Quintade ist 50%, Trompete 60%, der übrigen Metallregister 75%. Die Metallpfeifen lieferte die Fa. Gustav S.Bier, Giengen a.d. Brenz, Gebläse und einige andere Teile die Fa. A. Laukhuff in Weikersheim, sämtliche Holzpfeifen wie auch den Prospekt erstellte die Fa. Blacafort-Capella.
Interessant ist es zu erwähnen, dass die frühere kleine Orgel mit ihren 2 ½ Registern heute überholt im Marienheiligtum La Salud nördlich von Vic steht.

Mit dem Umzug der Pfarrgemeinde in die Copernico im März 2007 wurde auch die Orgel dorthin übertragen. Dabei wurde die Orgel gereinigt, kleinere Reparaturen wurden durchgeführt, und das Register Regal 16 wurde verändert in Regal 8.

 

Hörprobe

Sie möchten hören, wie unsere Orgel klingt?

Hier ein paar Kostproben von Thomas Geuchen.

 

Präludium und Fuge F-Dur, BWV 556, von J.S. Bach (1685-1750) (Johann Tobias Krebs oder Johann Ludwig Krebs zugeschrieben):

Orgelaufnahme Thomas Geuchen

 

J. S. Bach, Präludium C-Dur:

 

Fr. Aug. Kern, Op. 61: Moderato:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Deutschsprachige Katholische Gemeinde St.Albertus Magnus Barcelona